Vor dem Anpfiff: ETF-Depot in WM-Form bringen (Print-Version inkl. Versand)
Ausgabe Juni 2018

8,45 €

inkl. 0,55 € (7.0% MwSt.) & inkl. Versand

Themenschwerpunkt der Juni-Ausgabe ist die bevorstehende Fußball-WM in Russland. Wir beleuchten die Teilnehmer aus wirtschaftlicher Sicht und stellen dazu passende ETFs vor. Denn manches dieser Länder erweist sich auch aus Anlegersicht durchaus interessant. Wir zeigen Ihnen, wie Sie als Anleger hinsichtlich Ihrer eigenen Anlagestrategie von einer perfekten Fußballaufstellung lernen können. Denn wie beim Fußball besteht ein gutes, breit diversifiziertes Anlagedepot aus einer perfekten Mischung aus Defensive, Mittelfeld und Sturm.

Darüber hinaus finden Sie weitere interessante Artikel. So erweist sich mancher vermeintlich aktiv gemanagte Investmentfonds als sogenannter „Indexschmuser“, eine teure Variante eines passiven Investments. In unserer Serie stellen wir Ihnen diesmal die wichtigsten Schwellenländer-Indizes vor.

Vor dem Anpfiff

Ab 14. Juni kämpfen 32 Fußballnationalmannschaften um den WM-Pokal. Gastgeber Russland erhofft sich neben dem volkswirtschaftlichen Nutzen auch eine Verbesserung seines derzeit angeschlagenen internationalen Images. Die fußballerischen Chancen, den WM-Pokal ins eigene Land zu holen, sind hingegen gering. Mit einigen Top-ETFs auf Aktien von Unternehmen der WM-Favoriten als Beimischung in einem breit diversifizierten Portfolio sind auch Sie aus Anlegersicht gut aufgestellt.

Portfolioideen: Teamaufstellung

Die Analogie zum Fußball bietet sich hervorragend bei der Erstellung eines ETF-Portfolios an. Denn genau wie beim Fußball hängt der Erfolg im Portfolio, so bestätigen es regelmäßig Studien, von der richtigen Aufstellung der einzelnen Spieler bzw. ETFs ab und nicht vom Zeitpunkt des Einstiegs. Das EXtra-Magazin zeigt Beispiele für die perfekte ETF-Teamaufstellung.

Verschmuste Fondsmanager

Der Deal ist klar: Aktive Fondsmanager spüren Kaufgelegenheiten für Aktien auf und erkennen, wenn es wieder abwärts geht. Diese Expertenkompetenz ist teuer. Schließlich wissen wir: Qualität hat ihren Preis. Doch nicht jeder aktiv gemanagte Fonds, darunter auch viele namhafte Produkte der größten Fondsgesellschaften, erweist sich in der Realität als wirklich aktiv gemanagter Fonds, sondern bildet vorrangig den jeweiligen Referenzindex ab. Bei solchen Fonds spricht man von sogenannten „Index-Schmusern“. Das EXtra-Magazin nennt Beispiele und zeigt passende ETF-Alternativen dazu auf.

Weitere Themen im EXtra-Magazin:

  • Interview mit Henning Vöpel: „Frankreich mein Favorit“
  • Fünf Renditekiller im Depot
  • Gerd Kommer: Anlagenotstand – Alles herbeigeredet
  • Wohlstand im Alter: Keine Rentenlücke
  • Wie Anleger von Mensch und Maschine profitieren können
  • Was interessiert Sie, Herr Rieber?
  • Martin W. Hüfner: Konjunktureinbruch
  • Zinsänderungsrisiko – ETFs als Lösung
  • ETF-Portfoliolösungen im Test
  • Serie Indexvergleich: Emerging Markets
  • Visualvest: Grüner Robo-Advisor
  • Detlef Glow: Privatanleger – Demokratisierung
  • Weltinvest: 16.000 Einzeltitel im Depot
Hersteller EXtra-Magazin
Kategorie / Typ Einzelausgabe 2018
Artikelnummer 201806P
Gewicht 0.25 Kg
Format Print
Versandkosten inklusive
Seiten 94

Passende Artikel